Autokredit: Wissenswertes und Tipps zur Autofinanzierung

Statistisch betrachtet sind es immer mehr Bürger in Deutschland, die den Autokauf, egal ob Neu- oder Gebrauchtwagens, zumindest zum Teil über einen Kredit finanzieren müssen. Der Autokredit ist daher zu einer alltäglichen Finanzierungsform geworden, wobei es neben Bankkrediten auch noch weitere Alternativen für den Autokäufer gibt. Allerdings sollte bei einer Autofinanzierung auf verschiedene Punkte geachtet werden, sodass es hilfreich ist, wenn Sie sich zunächst einmal umfassend informieren.

Welche Arten der Autofinanzierung gibt es?

Falls Sie eine Finanzierung in Angriff nehmen möchten, stehen Ihnen im Wesentlichen die folgenden vier Finanzierungsalternativen zur Verfügung:

  • Ratenkredit über Hausbank/Direktbank (unter Nutzung von Barzahler-Rabatten)
  • Finanzierung über den Händler (evtl. mittels Ballonkredit)
  • Autokredit der Autobank
  • Kfz-Leasing

Die naheliegendste Finanzierungsalternative besteht für die meisten Verbraucher sicherlich darin, einen Autokredit bei der Hausbank bzw. Direktbank aufzunehmen. Meistens handelt es sich dabei nicht um ein spezielles Darlehen, sondern es kann der übliche Ratenkredit in Anspruch genommen werden. Dieser ist in aller Regel für nahezu jeden Verwendungszweck nutzbar, demzufolge auch als Autokredit. Darüber hinaus bieten allerdings mittlerweile durchaus auch einige Kreditinstitute einen ganz speziellen Autokredit als Variante des Ratenkredites an. Dieser ist meistens dadurch gekennzeichnet, dass er ausschließlich auf die Finanzierung eines Kraftfahrzeugs ausgerichtet ist, indem beispielsweise die Zulassungsbescheinigung I (früher Kfz-Brief) als Sicherheit zu hinterlegen ist.

Autofinanzierung über den Händler

Eine ebenfalls mittlerweile sehr häufig genutzte Form der Autofinanzierung ist die Ratenzahlung über den Händler. Der Händlerkredit wird mittlerweile von den weitaus meisten Autohändlern angeboten, unabhängig davon, ob ein Neuwagen oder ein Gebrauchtwagen finanziert werden soll.

Im direkten Vergleich mit dem Autokredit über die Bank kann sich eine derartige Händlerfinanzierung oftmals durch die folgenden Vorteile auszeichnen:

  • günstige Zinskonditionen, mitunter sogar Null-Prozent-Finanzierung
  • Finanzierung aus einer Hand (Antrag bei einer Bank entfällt)
  • individuelle Vereinbarungen aushandelbar

Insbesondere beim Vergleich der Konditionen muss bei der Gegenüberstellung zwischen Autokredit der Bank und Händlerfinanzierung allerdings beachtet werden, dass der Jahreszins nicht allein ausschlaggebend ist. Bei der Finanzierung über die Bank kann der Käufer nämlich als Barzahler auftreten und somit einen Rabatt von teilweise bis zu 20 Prozent auf den Kaufpreis erhalten. Dies ist bei der Händlerfinanzierung nicht möglich, sodass dieser Preisvorteil unbedingt eingerechnet werden muss.

Autokredit über die Autobank oder Kfz-Leasing als Alternativen

Zwei weitere Finanzierungsvarianten sind zum einen der Autokredit über die Autobank und zum anderen das Kfz-Leasing. Im Prinzip ist der Autokredit, der von den Autobanken vergeben wird, nahezu identisch mit der Ratenfinanzierung über den Händler. Die meisten Auto-Händler arbeiten heutzutage mit einem Institut zusammen, insbesondere dann, wenn es sich um große Vertragshändler handelt. Eine Form der Finanzierung, die in diesem Zusammenhang immer öfter angeboten wird, ist die sogenannte Ballonfinanzierung. Der Ballonkredit zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es meistens eine Sonderzahlung bei Vertragsbeginn gibt und darüber hinaus eine vergleichsweise hohe Schlussrate gezahlt werden muss. Dadurch wird erreicht, dass die monatlichen Kreditraten vergleichsweise gering ausfallen können. In diesem Punkt ist der Ballonkredit von der Struktur her dem Leasing sehr ähnlich.

Das Kfz-Leasing ist in den meisten Fällen nur gewerblichen Autokäufer zu empfehlen, da diese die monatlichen Leasingraten steuerlich geltend machen können. Private Autokäufer können nahezu ausschließlich von geringen Monatsraten profitieren, wobei das Kfz-Leasing in der Summe im Vergleich zur Finanzierung aber meistens teurer ist. Dies liegt unter anderem auch daran, dass der Restwert des Fahrzeuges bzw. der Wiederverkaufswert nicht unbedingt immer realistisch eingeschätzt wird. Der Gesamtaufwand ist somit beim Leasing durch die Schlussrate häufig höher, als wenn sich der Autokäufer für eine Autofinanzierung mittels Kredit entscheidet.

Der folgenden Tabelle können Sie noch einmal die wichtigsten Merkmale der vier vorgestellten Finanzierungsarten entnehmen:

Autokredit Hausbank/Direktbanken Händlerfinanzierung Autokredit Autobank Kfz-Leasing
Kreditart oft als Ratenkredit Finanzierung aus einer Hand auch als Ballonkredit niedrige Monatsraten durch Anzahlung/Schlussrate
Effektiver Jahreszins Zinssatz 3-9% Zinssatz 0-5% Zinssatz 3-9% 4-10%
Sicherheit Sicherungsübereignung Sicherungsübereignung Sicherungsübereignung Leasinggeber ist Eigentümer
Beantragungsarten auch online zu beantragen vor Ort vereinbaren auch online zu beantragen ort Ort vereinbaren
Vorteile „Barzahlung“ Barzahlerrabatt beim Händler nutzen kein Barzahlerrabatt kein Barzahlerrabatt während Leasingdauer kein Kauf

Tipp: Nutzen Sie unseren Autofinanzierungsrechner zum Vergleich der verschiedenen Angebote

Worauf ist bei der Autofinanzierung zu achten?

Es gibt zahlreiche Punkte, auf die Sie als Kreditnehmer achten sollten. Zunächst einmal ist es wichtig, die Voraussetzungen für die Vergabe eines Autokredites zu kennen. In erster Linie fordern die Banken und auch die Händler, dass die folgenden Bedingungen erfüllt werden können:

  • Bonität des Kreditnehmers (Volljährigkeit muss erreicht sein)
  • Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland
  • festes Einkommen aus abhängiger Beschäftigung
  • kein negativer Eintrag in der SCHUFA
  • Kfz-Brief (Zulassungsbescheinigung I) kann als Sicherheit hinterlegt werden

Zur Voraussetzung für die Vergabe eines Autokredites zählt also meistens das Hinterlegen der Zulassungsbescheinigung I, früher als Kfz Brief bezeichnet. Weitere Sicherheiten werden in aller Regel nicht benötigt.

Zinsvergleich durchführen und weitere Zahlungsmodalitäten prüfen

Beim Vergleich der verschiedenen Angebote im Bereich der Autofinanzierung steht zunächst einmal der effektive Zinssatz im Vordergrund. Dieser stellt den ausschlaggebenden Kostenfaktor dar, da die meisten Kosten und natürlich der Nominalzins enthalten sind. Allerdings sollten Sie beim Vergleich der Angebote nicht nur auf diesem Zinssatz achten, sondern die weiteren Konditionen und Zahlungsmodalitäten einbeziehen. Dazu gehören insbesondere:

  • Monatsraten (Höhe der Kreditraten)
  • Laufzeit des Darlehens
  • eventuelle Anzahlung
  • eventuell höhere Schlussrate
  • Nettodarlehensbetrag: Wird der komplette Kaufpreis finanziert?

Auf mögliche Sondertilgungen und Restschuldversicherung achten

Zwei weitere Punkte, auf die Sie bei der Autofinanzierung achten sollten, sind eventuell mögliche Sondertilgungen und ob eine Restschuldversicherung abgeschlossen werden muss. Sowohl bei einem Autokredit der Bank als auch bei der Finanzierung über den Händler bzw. über die Autobank ist es heutzutage in vielen Fällen erlaubt, den Kredit vorzeitig abzulösen bzw. Sondertilgungen zu leisten. Oftmals ist dies nicht nur kostenlos, sondern darüber hinaus werden bereits vorgerechnet Zinsen rückwirkend erstattet. Dennoch sollten Sie diesen Aspekt unbedingt abklären, bevor Sie sich für eine Finanzierungsform entscheiden.

Ein weiterer Punkt, auf den Sie beim Vergleich der Angebote achten sollten, ist eine eventuell abzuschließen Restschuldversicherung. Manche Kreditgeber machen diesen Versicherungsabschluss sogar zur Bedingung, dass überhaupt ein Autokredit vergeben wird. Sie sollten allerdings in dem Zusammenhang beachten, dass oft nur unnötige Kosten entstehen. Dies tritt insbesondere dann zu, wenn Sie beispielsweise bereits über eine Lebensversicherung oder einer Berufsunfähigkeits-Versicherung gegen verschiedene Risiken geschützt sind.

Tipps zum Autokredit im Überblick

Den vorherigen Ausführungen konnten Sie unter anderem entnehmen, welche Arten der Autofinanzierung es gibt und wo drauf grundsätzlich geachtet werden sollte. Zusammenfassend möchten wir daher noch einmal einige Tipps und Ratschläge aufführen, die Ihnen dabei helfen können, die optimale Autofinanzierung bzw. den ideal passenden Autokredit zu finden:

  • Barzahlerrabatt in den Vergleich zwischen Händlerfinanzierung und Bankkredit einbeziehen
  • Ballonkredit ideal geeignet, wenn geringer Monatsraten und eine Anzahlung oder eine Schlussrate gewünscht sind
  • vergleichen Sie den Sollzins sowie die Kreditkosten. Am einfachsten können Sie den effektiven Jahreszins vergleichen
  • Ratenkredit als Alternative zum Autokredit sowie zur Händlerfinanzierung
  • Arten der Autofinanzierung und einzelne Angebote vergleichen
  • auf Details, wie zum Beispiel Sondertilgungen und Restschuldversicherung, achten
  • Vergleichen Sie die Angebote mit unserem Autofinanzierungsrechner

Und zum Schluss noch ein Tipp, wie Sie die Höhe der monatlichen Raten beeinflussen können:

  • Anzahlung: Durch eine Anzahlung können Sie evtl. einen besseren effektiven Zinssatz heraushandeln, da das Ausfall-Risiko sinkt.
  • Schussrate: Bedenken Sie dass die Schlussrate auch angespart werden muss. Wenn Sie den angesparten Betrag früher tilgen würden, würden Sie automatisch weniger Zinsen bezahlen. Dies spricht eigentlich gegen eine Ballonfinanzierung
  • Laufzeit des Darlehens: Je länger die Finanzierung dauert, desto niedriger werden die monatlichen Raten. In der Summe zahlen Sie bei einer längeren Laufzeit natürlich mehr Zinsen.