Welche Unterlagen werden für einen Autokreditantrag benötigt?

Damit die Genehmigung eines Autokredites sich nicht unnötig verzögert, sollte man frühzeitig beginnen, die hierfür benötigten Unterlagen zusammenstellen. Die genauen Anforderungen können zwar von Bank zu Bank leicht variieren, sind aber im Großen und Ganzen bei allen Kreditgebern sehr ähnlich ausgestaltet.

Selbstauskunft, Identitätsnachweis und zu finanzierendes Fahrzeug

Zunächst benötigt die Bank für die Durchführung einer Autofinanzierung Informationen über den Kreditnehmer. Gibt es mehrere Kreditnehmen, z. B. bei gemeinsamer Beantragung mit dem Ehepartner, sind die Auskünfte für jeden Kreditnehmer notwendig. Zur Identitätsprüfung ist in diesem Rahmen stets ein Personalausweis aller Kreditnehmer vorzulegen.
In der Selbstauskunft werden Daten wie Adresse, bereits vorhandene Kredite, Gehalt und sonstige Einnahmen abgefragt. Darüber hinaus sind Ausgaben wie Miete, eventuelle Unterhaltszahlungen und Lebenshaltungskosten anzugeben.
Sinn der Selbstauskunft ist, dass die Bank einschätzen will, ob die Kreditraten voraussichtlich erbracht werden können oder nicht. Daher sollte man hier darauf achten, alle Einnahmen aufzuführen, damit diese hoch genug ausfallen. Der Nachweis zu allen angegebenen Punkten sollte jedoch möglich sein: Wer beispielsweise Mieteinnahmen angibt, sollte diese auch nachweisen können.

Zudem wird hier in der Regel angegeben, welches Fahrzeug mit dem Autokredit gekauft werden soll und wie hoch Kaufpreis, Eigenbeitrag und Finanzierungsbedarf ist.

Die meisten Banken fordern zudem die Angabe eines inländischen Girokontos, auf welches das Geld ausgezahlt und von dem die Kreditraten eingezogen werden.

Gegebenenfalls werden auch die Kontoauszüge der letzten drei Monate angefordert. Daher sollte stets darauf geachtet werden, dass das Konto in den Monaten vor Kreditbeantragung zu jedem Zeitpunkt ausreichend gedeckt ist und die Buchungen einen seriösen Eindruck erwecken. Zudem ist es wichtig, dass die Abbuchungen gemeinsam mit den in der Selbstauskunft angegebenen Ausgaben ein stimmiges Bild ergeben.

Meist wird im Zuge des Antrags die Zustimmung zur Einholung von Informationen bei der SCHUFA oder anderen Auskunftsdateien gefordert.

Nachweis des Einkommens

Das in der Selbstauskunft bereits angegebene Einkommen muss in der Regel noch genauer nachgewiesen werden. Angestellte reichen dazu eine Kopie ihres Arbeitsvertrages sowie der letzten drei Lohnabrechnungen ein. Falls keine Lohnabrechnungen verfügbar sind, kann dieser Nachweis teilweise auch durch Vorlage der Kontoauszüge erbracht werden.
Rentner weisen ihr Einkommen anhand ihres letzten Rentenbescheides und ggf. weiterer Bestätigungen über alle Zusatzrenten nach. Für Freiberufler oder Selbständige werden in der Regel die letzten beiden Einkommensteuerbescheide angefordert, für Beamte die letzte Bezügemitteilung.

Zusätzliche Sicherheiten

Falls abzusehen ist, dass eine Autofinanzierung für die Bank als zu riskant eingeschätzt werden könnte, helfen gegebenenfalls zusätzliche Sicherheiten. Dies kann beispielsweise in Form eines Bürgen oder durch die Abtretung einer Lebensversicherung geschehen. Hierfür ist eine Bürgschaftserklärung oder eine Abtretungsanzeige erforderlich. Entsprechende Formulare stellt im Regelfall die kreditgebende Bank zur Verfügung.