Ratenkredit

Was ist ein Ratenkredit?

Als Ratenkredit bezeichnet man ein festes Darlehen, welches in Raten zurückgezahlt werden muss. Diese Darlehen sind in den meisten Fällen vereinheitlicht und werden vorzugsweise von Privatpersonen beantragt. Der Kredit wird in vielen Fällen als Blankokredit ausgehändigt, dass bedeutet die Bank verlangt keine Stellung von Sicherheiten über den Kreditbetrag.

Die Rückzahlung des Kredits geschieht normalerweise über gleich bleibende Monatsraten (wie beim Annuitätendarlehen), welche die Kredittilgung, die Zinsen und evtl. auch die Gebühren des Kreditinstitutes enthalten.

Im Falle, dass die Kreditwürdigkeit des Antragstellers nicht ausreicht, verlangen einige Banken einen zweiten Kreditnehmer, der auch Bürge genannt wird. Bei Kraftfahrzeugfinanzierungen bestehen die meisten Geldinstitute auf eine Sicherheitsübereignung des Fahrzeugs. Für den Abschluss eines Ratenkredites sollte sich der Kreditnehmer u. U. auch im Internet informieren, da viele Direktbanken Kredite kostengünstiger anbieten als die Geldinstitute vor Ort. Da der Kreditbereich von den Banken sehr umkämpft und schwer beworben wird, bieten sich für den Kreditnehmer oftmals große Unterschiede und damit Einsparungen. Es ist also von Vorteil sich mehrere Angebote anzuschauen.

Da Ratenkredite an Privatpersonen in der Bundesrepublik als Verbraucherdarlehen geregelt sind, hat der Verbraucher ein Widerrufsrecht. Das heißt, dass er seinen Kreditvertrag innerhalb einer Frist von 14 Tagen widerrufen kann. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass die evtl. schon gezahlte Kreditsumme sofort zurückgezahlt werden muss.